Work&Travel in Australien

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



Work&Travel in Australien

* Themen
     Australien
     Vorbereitung

* Links
    

* Letztes Feedback






Pinnacles und Karijinii NP

So endlich komme ich mal dazu hier wieder was zu schreiben und euch ueber meine Tour an der Westkueste zu berichten.

Der erste Anlaufpunkt unser Tour waren die Pinnacles, welche eigentlich nur Sauelen aus Sandstein (oder irgendsowas) sind, aber in genau dieser Gegend gibt es davon so extrem viele, dass es ziemlich spektakulaer aussieht.

Danach ging es dann in den Karijinii Nationalpark, aufgrund der vielen ungeteerten Strassen dort haben wir uns entschieden eine Tour zu machen, anstatt mit unserem eigenen Auto zu fahren. Die Tour hat uns dann zu allen tollen Aussichtspunkten im Nationalpark gefuehrt, wo wir vorallem die wunderschoenen Schluchten, die diesen Nationalpark so auszeichnen sehen konnten und wir konnten in einem kleinen See baden, bei dem es auch einen Wasserfall gab. Das einzige wa ab und zu mal die Idylle etwas stoerte waren die sehr nervigen Fliegen, aber dennoch war es ein absolut genialer Tag.

Bilder und Fotos

 

6.5.09 09:17


Werbung


Neue Reisepartner-Neuer Spass

Nachdem ich nun vor einer Woche in Perth angekommen bin und mich dazu entschlossen habe meine Reisepartner zu wechseln, kann ich dem Beginn unseres Abenteuers kaum noch abwarten. Ab Montag werde ich dann zusammen mit Nadja und Marco die Westkueste und vielleicht auch noch das Zentrum Australiens erkunden. Von dieser Reise werde ich natuerlich wieder viele Fotos machen, damit ihr auch einen guten Eindruck davon bekommt wie schoen es hier in Australien ist. Die komplette letzte Woche habe ich in Perth verbracht, eine wie ich sagen muss sehr schoene Stadt, allerdings gibt es nicht sehr viel zu sehen, deshalb ist es fuer den gewoehnlichen Backpacker wie mich dann doch eher ein bisschen langweilig, da die wenigen Sightseeing Spots doch sehr schnell abgegrast sind. Nichtsdestotrotz war es mal ganz gut sich auch ein bisschen vom Urlaub zu erholen und einfach im Park zu relaxen, denn ihr werdet es nicht glauben, aber auch Urlaub kann nach einer Weile anstrengend werden. Hinzufuegen moechte ich noch das es fuer mich in naechster Zeit wohl wieder schwieriger wird an Internet zu gelangen, von daher wundert euch nicht, wenn ich mich die naechsten Tage/Wochen/Monate nicht melde, mich wird schon kein Krokodil gefressen habe (hoffe ich).
4.4.09 06:45


Der Nullarbor und die unendliche Weite des Outbacks

How ya going mate? wie die Australier in einem absolut unverstaendlichen Englisch sagen wuerden.

Nachdem wir die Great Ocean Road und die Grampians hinter uns gelassen hatten und noch einen kurzen Abstecher in die Flinders Ranges gemacht hatten, haben wir uns auf die lange, langweilige Reise Richtung Westen ueber den Nullarbor gemacht.

Der Nullarbor ist eine Ebene auf der nahezu nichts waechst und die nStrecke geht wirklich fast nur gerade und 1 Abschnitt ist eine 146,6 km lange gerade Strecke (wirklich ohne Kurven oder jeglichem Knick)

Nachdem wir diese T(ort)our hinter uns gebracht hatten, waren wir in Western Australia angekommen, den groessten Bundesstaat Australiens. Die erste grosse Stadt an der wir gehalten haben war Esperance, eine Stadt mit wunderschoenen langen Straenden (angeblich die besten Australiens, aber das behauptet hier auch jede 2 Stadt).

Naja wie es dann aber so ist, wir hatten Regen (und es regnet hier normalerweise echt selten) und das gleich mehrere Tage, was fuer Glueckspilze wir doch sind. Der einzige Vorteil war, dass es am Rest des Tages nicht so heiss war.

Als wir dann weiter Richtung Norden gereist sind, wurde es allerdings wieder besser, so hatten wir heute schon wieder Sonnenschein und 35 Grad. Dieses tolle Wetter kam auch genau am richtigen Tag, denn heute habe ich meine ersten Delphin in freier Wildbahn gesehen. Normalerweise haette man dafuer 8 Dollar bezahlen muessen, aber wir sind ehrlich!!! nur zufaellig an den Strand um zu schauen ob man auch so Delphine sieht und waren dann ploetzlich in der Gruppe von den Leuten die dafuer bezahlt hatten. Naja da es niemanden aufgefallem ist, wollten wir dann auch nichts sagen^^.

Nach diesem tollen Erlebnis geht es morgen fuer uns nach Perth, wo wir noch ein paar Freunde treffen werden und dann geht es sehr bald Richtung Norden.

24.3.09 15:40


Great Ocean Road und Grampians

Nachdem wir wieder in Melbourne angekommen sind, ging unsere Reise direkt weiter auf die Great Ocean Road, welche von heimgekehrten Soldaten nach dem 1. Weltkrieg gebaut wurde, um an diese zu erinnern.

Dieser Kuestenabschnitt zaehlt zu den absoluten Highlights in Australien in genauso atemberaubend war es auch. Steile Klippen die metertief ins Meer hinabfallen, absolut geniale Steinformationen, wie die wohl bekannteste Attraktion der Great Ocean Road, die 12 Apostel, meterhohe Wasserfaelle, wunderschoene Regenwaelder und natuerlich bezaubernde Straende.

Bilder und Fotos

Hier habe ich dann auch zum ersten mal in Australien die suessen Koalas gesehen, leider bin ich nicht dazu gekommen mal einen auf den Arm zu nehmen, da sie immer zu hoch im Baum sassen, aber auch das werde ich irgendwann noch schaffen^^.

Nachdem wir die Great Ocean Road beendet hatten, haben wir uns dann einen Tag in die Grampians begeben, wo wir wieder eine Menge gewandert sind und auch dort wieder Tiere in freier Wildbahn beobachten konnten. Besonders beeindruckend waren die unzaehligen Kaenguruhs vor dem Sonnenuntergang.

 Bilder und Fotos

Bilder und Fotos

Nun werden wir uns auf den Weg an die Westkueste machen und auch von dort werdet ihr hoffentlich bald wieder von mir hoeren .

P.S. Die Bilder werde ich natuerlich versuchen so schnell wie moeglich nachzureichen.

14.3.09 04:37


Tasmanien

Nachdem wir nun endlich unser Auto gekauft haben ging es Richtung Melbourne um von dort aus direkt die Faehre nach Tasmanien zu nehmen. Eine Nacht mussten wir allerdings noch in Melbourne verbringen, was sich im Endeffekt als Nacht im Auto herausstelte, da wir kein billiges Hostel mehr finden konnten. Nichtsdestotrotz ging am naechsten Abend unsere Faehre, auf der wir 10 Stunden verbrachten um dann am naechsten morgen um 6 in Devonport(Tasmanien) anzukommen. Unser erster Halt war dann gleich bei McDonalds (irgendwie typisch fuer Backpacker). Allerdings haben wir uns nicht lange in der Stadt aufgehalten, sondern sind direkt zum ersten Nationalpark gefahren. Dieser Nationalpark, Craddle Mountain Nationalpark, ist einer der groessten Nationalparks Tasmanien und beherbergt mit dem Overlandtrack einen der 10 schoensten Wanderwege der Welt (man braucht ca. 8Tage fuer den kompletten Overlandtrack). Dort haben wir dann 2 Naechte verbracht, einige Wanderungen gemacht und die Spitze des Craddle Mountain bestiegen. Anschliessend sind wir dann in die Kuestenstadt Strahan gefahren, wo wir die naechste Stadt illegal in einem Lagerhaus an Strand verbringen mussten, da alle Hostels ausgebucht waren und die Campingplaetze dank starken Regens regelrecht ueberflutet waren. Aufjedenfall war es ein sehr spannendes Erlebnis, auch wenn ich das nicht zu oft haben muss. Die weiteren Tage war es dann immer durchwachsen, mal Regen, dann mal wieder Sonnenschein. Wir machten uns dann auf dem Richtung Hobart, der Hauptstadt Tasmaniens, allerdings besuchten auch auf dem Weg dahin noch einige Nationalparks. Hobart ist eine sehr schoene Stadt, aber da uns die Natur in Tasmanien mehr interessierte haben wir Hobart nach einer Nacht auch wieder verlassen. Danach fuehrte uns unser Weg dann an die Ostkueste von Tasmanien, wo wir dann auch einige atemberaubende Straende zu Gesicht bekommen haben. Laut einer Britischen Zeitschrift soll Tasmanien mit der Bay of Fire auch den 2 schoensten Strand der Welt haben. So genau beurteilen kann ich das jetzt zwar nicht, aber wunderschoen war der Strand aufjedenfall. Glasklares und tuerkisblaues Wasser sieht man nicht so oft, schade wenn es dann zu kalt ist um ins Wasser zu gehen. Nach 2 Wochen hatten wir dann unsere Tasmanien Rundfahrt auch beendet und sind wieder in Melbourne gelandet, unser naechstes Ziel ist jetzt die Great Ocean Road und danach an die Westkueste Richtung Perth.

 Bilder und Fotos

 Bilder und Fotos

Bilder und Fotos

8.3.09 07:00


Adelaide und ein eigenes Zuhause auf vier Raedern

Wie berichtet wollte ich mir ein Auto kaufen und habe dieses nun zusammen mit 2 anderen Backpackern auch getan. Wir waren die letzten 4 Tage in Adelaide und haben dort intensiv nach einem Auto gesucht. Schlussendlich haben wir uns dann einen Ford Falcon Stationwagon(Kombi) gekauft.

Morgen werden wir dann unsere Reise nach Tasmanien weiterfuehren. Eine Nacht werde wir noch in Melbourne verbringen und dann geht es Freitag Abend mit der Faehre nach Tasmanien, dabei werden wir noch einen weiteren Backpacker und seine Asiatische Freundin, die wir in Berri kennengelernt haben, mitnehmen.

Damit koennt ihr euch dann bald auf atemberaubende Landschaftsbilder aus Tasmanien freuen.

 Somit bis bald

P.S. ich hab jetzt meinen eigenen Laptop mit Kamera

18.2.09 05:48


Sommer-Sonne-Sonneschein

Da ich immoment nicht sehr viel ueber Australien an sich schreiben kann, werde ich wieder etwas ueber mein Leben auf der Arbeit berichten und vorallem ueber meinen groessten Feind: Die Sonne.

Es ist wirklich ungelaublich wie intensiv die Sonne hier ist und vorallem wie heiss es werden kann, 40grad sind hier absolut normal und lange keine Seltenheit. Falls es euch interessiert kann ich euch eine Seite geben auf der ihr immer die Wetterlage bei mir verfolgen koennt, wenn ich weiterreise muesst ihr einfach nur den Ort umstellen:http://www.weather.com.au/sa/berri.

Wie ihr seht koennte es Dienstag wieder richtig heiss werden, 47 grad koennte ein neuer Rekord werden. Es sind auch schon Leute bei uns auf Arbeit abgeklappt, aufgrund der extremen Sonne, aber das lag denke ich auch daran das die nicht genug getrunken haben, aber ich mach mir da ueber mich nicht so viele Sorgen, bis auf ein paar minimale Schwindelanfaelle hatte ich noch nix^^.

Sehr interessant finde ich auch, dass bei uns jeder. ausser mir, Ausschlag von Pfirsichen bekommt, was anscheinend sehr zu jucken scheint und denke ich sehr unangenehm bei der Hitze ist. Also es soll mal keiner sagen, ich habe einen leichten Job^^.

In circa 2 Wochen ist meine Arbeit dann aber auch vorueber und wenn es klappt das ich mir jetzt ein Auto kaufe wird es fuer mich danach an die Westkueste gehen und danach in den Norden bis hoch nach Darwin. Wrid denke ich eine interessante Strecke und ich werde euch dann viele Bilder zeigen.

Generell werde ich die fehlenden Bilder wohl am 1. Februar hochladen, da wir dort dann wieder schnelleres Internet haben.

23.1.09 21:01


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung